Spielanleitung & Regelfragen

Spielanleitung Demoversion
PDF – 1,8 MB 269 Downloads

Regelfragen: 

Ihr habt Fragen zu den Spielregeln? Hier findet ihr eine Übersicht! Oder schickt eine Mail an: info@daslehrerspiel.de

 

Prinzipiell gilt beim Spielen die LSO §54 (= Lehrerspielordnung der Mysteriumsabteilung), die besagt, dass die Lehrkräfte den Spielverlauf eigenverantwortlich gestalten dürfen. Das heißt bei Unklarheiten obliegt die Regelfindung dem spielenden Kollegium. 

 

Welche Bedeutung haben die unterschiedlichen Würfelfarben? 

Keine! Die Gestalter fanden sie einfach hübsch ;) 

 

Müssen auch bei den Ereignis- und Wahlkarten Karten rausgenommen werden, wenn nicht sechs Leute spielen? 

Nein! Nur bei den Arbeitsmaterialkarten müssen die Klassen rausgemischt werden, deren Rollenkarten unbesetzt bleiben. Das verhindert, dass überproportional viele Unterrichtsassistenten im Spiel sind. 

 

Muss man die Leistungsdifferenzierung spielen?

Die Leistungsdifferenzierung ist ein Zusatz (siehe Spielalternativen) und ist besonders für Gruppen, die sich noch nicht gut kennen geeignet. Vorsicht! Hier kann der zeitliche Rahmen des Spieles schnell gesprengt werden! 

 

Gibt es Punkte, wenn man nur einen Teil der Aufgaben erfüllt hat? 

Aufgabe 1 ist erfüllt, wenn alle geforderten Punkte gesammelt wurden, Aufgabe zwei ist erfüllt, wenn zwei digitale Unterrichtsassistenten gesammelt wurden. Nur dann gibt es jeweils 10BE. Das Kollegium kann aber vor Spielbeginn entscheiden (siehe oben LSO §54), ob es bspw. für das Sammeln eines Unterrichtsassistenten 5 BE gibt. 

 

Was passiert, wenn mehrere Spielenden denselben Platz belegen, besonders bei den Zwischenferien? 

Beide erhalten die Punkte für den Platz, die nächste Spielfigur rutscht nach hinten. Beispiel: Die beiden auf Platz 2 erhalten je 8 BE, die nächste Figur erhält dann die Punkte für den vierten Platz, also 4 BE. Auch hier greift aber wieder LSO §54. 

 

Wird bei Spielende oder den Zwischenferien der Zug noch ausgeführt bzw. wer bekommt ein Gehalt?

Die Spielfigur, die über das Monatsende kommt, führt ihren Zug und ihre Aktion noch aus. Alle anderen rücken nach und erhalten noch 1G.  Die Spielfigur, die zurück gesetzt wird, erhält nur einmal das Gehalt für das Überqueren des Monatsendes. Figuren die überrundet wurden, erhalten nur einmal ihr Gehalt. Wer trödelt, wird bestraft ;) 

 

Was passiert, wenn nur noch Ereigniskarten übrig sind? 

Das Spiel endet entweder, wenn eine Figur neun Runden gespielt hat oder wenn alle Ereignis- & Wahlkarten gezogen sind. Sollten die Wahlkarten aufgebraucht sein und eine Figur landet auf dem blauen Feld, so wird stattdessen eine Ereigniskarte gezogen. 

 

Wie lange zählt die Hospitation? 

Man wählt immer ein Fach zur Hospitation aus. Egal welcher Mitspieler nun eine Karte vom Ereignis oder Wahlstapel zieht. Ist das gewählte Fach dabei, dann müssen die Konsequenzen mitgetragen werden. Es macht keinen Unterschied, wenn der Mitspielende eine Runde weiter ist. 

Wählt ein Spielender ein Fach zur Hospitation, so kann er entweder den kompletten Monat bei diesem Fach bleiben oder jedesmal wenn er am Zug ist, das Fach wechseln. Er muss jedoch in der Zeile bleiben, also beispielsweise im zweiten Monat Geschichte oder Biologie. 

 

Was ist auf dem Spielbrett am Sonntag mit "EP" gemeint? 

Hier ist uns leider ein Fehler im Design unterlaufen. Es sollte auf den Sonntagsfeldern nur ein "E" für Energie stehen. Ursprünglich stand EP für Energiepunkt, es gab jedoch Verwirrung wegen der Pädagogik (P). Wir bitten den Faux Pas zu entschuldigen! 

 

Wenn eine Figur zurück oder vorziehen darf, muss sie dann eine Aktion ausführen, wenn sie auf  dem neuen Feld landet? 

Sollte eine Figur vor- oder zurückziehen müssen, so muss sie die Aktion auf dem Feld nicht ausführen und darf auch keine Karte ziehen. Abweichungen dürfen laut LSO §54 vom Kollegium festgelegt werden.