"Ab in die Ferien" - das lehrerspiel

"Ab in die Ferien" - das Lehrerspiel 

Es ist dieses eigenartige Knistern, das vor den Ferien in der Luft schwirrt. Die SchülerInnen sind schon ganz hibbelig und purzeln wie kleine Flummibälle durch das Klassenzimmer. Sie können es kaum erwarten, bis die Ferien näher rücken, die Tage werden wie bei einem Raketenstart rückwärts gezählt. Nur eine Person im Klassenzimmer ist wohl noch ungeduldiger: Die Lehrkraft. Denn kaum sind die einen Ferien vorbei, wartet man schon auf die nächsten. Deswegen ist man doch Lehrer geworden!

Dieses Spiel wird zeigen, ob genug Energie für die harten Wochen im Schulalltag vorhanden ist. Der Weg in die Ferien ist lang, es warten viele Aufgaben. Hoffentlich reicht am Ende das Reisebudget und man versteht sich noch gut mit den KollegInnen. Die Pädagogik darf natürlich bei dem ganzen Stress nicht zu kurz kommen: Man will ja seiner Klasse was beigebracht haben! Denn nicht für das Leben lernen wir, sondern für die Ferien!

 

Ähnlichkeiten mit SchülerInnen, Eltern, KollegInnen oder Schulleitungen sind rein zufällig. Zur Erheiterung beim Spielen dürfen aber gerne Parallelen zu real existierenden Personen gezogen werden.